Nisterau

ein Stück Heimat

Naturschutzgebiet

Geschichte

Die interessante und lehreiche Ortsgeschichte von Nisterau festgehalten durch viele eindrucksvolle Bilder von damals

mehr...

ortschaft_nisterau


Die Knollestromber:
ein Theaterverein, der Spaß verbreitet

Der Theaterverein „Die Knollestromber e.V.“ entstand im Jahr 1999 und ist bis heute ein Teil von Nisterau. Alle zwei Jahre begeistert die Schauspieltruppe ihr Publikum mit ihrer Leidenschaft zum Theater.

Knollestromber


Damals klein, heute ganz groß

Anfang 1996 gründeten sechs Bürger von Nisterau die Theatergruppe „Die Akteure“ mit dem Ziel, in den tristen Wintermonaten etwas Abwechslung zu bereiten und die Mundart zu pflegen. Im November 1996 spielte die Gruppe das erste Mal, und ihr Stück „Eine Frau muss her“ löste eine Welle von Begeisterung aus, sodass nur zwei Monate später die Aufführung wiederholt wurde.

Durch diesen Erfolg schlossen sich direkt weitere Mitglieder an, und die Gruppe gewann Aufführung für Aufführung neues Publikum.

Passierte dann mal ein Patzer in Form eines Texthängers oder eines Versprechers auf der Bühne, wurde professionell improvisiert und durchaus der ein oder andere ungeplante Lacher erzielt. Diesen Improvisationen ist die Gruppe bis heute treu geblieben und verleiht somit ihrem Spiel einen ganz eigenen letzten Schliff.

Im November 1999 entstand dann aus der Theatergruppe „Die Akteure“ der heutige Theaterverein „Die Knollestromber e.V.“.


Der „Knollestromber“ und sein Nachwuchs

Als Symbol des Vereins wurde der „Knollestromber“ erkoren. Damit drückt die Theatergruppe ihre Verbundenheit zum Westerwald und seinen Einwohnern aus. Der „Knollestromber“ ist ein Nebenerwerbslandwirt, der mit seinem „Korscht“ (Feldhacke) auf den Acker geht, um dicke Erdklumpen zu zerkleinern.

Von 2000 bis 2011 sorgte der Verein für tolle Darbietungen. Es folgte eine vierjährige Pause, bis im Jahr 2015 mit dem Stück „Tante Trude aus Buxtehude“ das Comeback anstand, mit diesem sorgte die Theatergruppe wieder für viele Lacher im Publikum.

Zu Spielzeiten der „Knollestromber“ entwickelte sich in Nisterau eine weitere Theatergruppe. Die Kleinen der Kindergartenstätte von Nisterau gründeten unter der Leitung von Martina Sill die Theatergruppe „Die Hoppelpoppels“. Sie stellten nach langen Proben im März 2000 ihr erstes Stück „Isemir Hoppelpoppel“ vor. Vier ausverkaufte Vorstellungen fanden danach noch statt, und die Hingabe der Theaterkinder wurde durch viel Applaus und Anerkennung der anderen Kindergärten und der Erwachsenen gelobt.

 

Vorfuehrung

SymbolHoppelpoppels

 

 

 

Unsere Theatergruppe

Die Vorstellungen finden im „Großen Saal“ des Dorfgemeinschaftshauses statt, in dem ca. 150 Zuschauer Platz finden. Um die Gestaltung der Bühne, des Bühnenbildes und der Kostüme kümmern sich die ca. 20 aktiven Mitglieder in Eigenregie.
Der Vorstand setzt sich aus dem ersten Vorsitzenden Rolf Neeb, der zweiten Vorsitzenden Elfi Wiederstein, der Kassiererin Anke Schorn und der Schriftführerin Simone Brenner zusammen.